Kitzbühel ist eine über 700 Jahre alte Stadt inmitten der nach ihr benannten Alpen im Nordosten Tirols. Die Lage am Fuße des Hahnenkamms, Stätte der alljährlich ausgetragenen weltberühmten Skiweltcuprennen, bietet einen einmaligen Blick auf die schöne Bergwelt.

Bereits 1543 wird das Hotel Zur Tenne in Kitzbühel das erste mal urkundlich erwähnt – meist ist es im Besitz von Bürgermeistern der Stadt. Im Jahre 1902 erwirbt der Skipionier Franz Reisch das Hotel.

1969 realisiert sich Falk Volkhardt hier einen Traum und erwirbt das Hotel Zur Tenne. Eine Grundsanierung wird durchgeführt. Um das historische Stadtbild zu wahren wird die Fassade des Hotels jedoch nicht verändert.

Im Herzen der Stadt gelegen, besteht das Hotel aus zwei miteinander verbundenen Häusern. Das Herzstück des Hotels, die traditionsreiche „Tenne“, bietet den idealen Rahmen für Hochzeiten, Feiern und Kongresse aller Art. Auch das Interieur hat Geschichte: historische Lampen mit Tiroler-, Habsburger- und Österreichischen Wappen sowie Zinnlampen und bäuerliche Handschmiedearbeiten schmücken die gemütlichen Zimmer.

1989 tritt Innegrit Volkhardt in die Fußstapfen ihres Vaters und übernimmt neben der Geschäftsleitung des Bayerischen Hofs in München auch die Führung des Hotels Zur Tenne. 1995 lässt sie nach Plänen des Stararchitekten Siegward Graf Pilati Restaurant, Banketträume, Empfangs- und Wellnessbereich renovieren. Außerdem wird ein neuer, gemütlicher Wintergarten mit Blick auf das lebendige Kitzbühel angebaut. Noch im gleichen Jahr wird die Tenne nach zahlreichen Renovierungsarbeiten wieder neu eröffnet. Heute ist das Hotel ein beliebter Treffpunkt für Kitzbüheler und für Gäste aus aller Welt.

Kitzbühel ist immer eine Reise wert! Informieren Sie sich hier über unsere aktuellen Arrangementangebote.

Besuchen Sie uns auf Facebook